Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Karolinska-Institut

© Oscar Franzén / gemeinfrei

06.10.2014

Karolinska-Institut Drei Hirnforscher teilen sich Nobelpreis für Medizin

O’Keefe erhält eine Hälfte des Preises, die andere teilen sich die Eheleute Moser.

Stockholm – Der diesjährige Nobelpreis für Medizin und Physiologie geht an die drei Neurowissenschaftler John O’Keefe aus den USA sowie an die Eheleute May-Britt und Edvard Moser aus Norwegen. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit.

Demnach erhält O’Keefe eine Hälfte des Preises, die andere teilen sich die Eheleute Moser. Die drei Wissenschaftler erhalten den Nobelpreis für Medizin und Physiologie für ihre Entdeckung von Zellen, die ein Positionierungssystem im Gehirn bilden.

Am Dienstag und Mittwoch folgen die Nobelpreise in den Kategorien Physik und Chemie. Der Literaturnobelpreis wird am Donnerstag verliehen, ehe das norwegische Nobelkomitee in Oslo am Freitag den Träger des Friedensnobelpreises bekanntgibt.

Die Ehrungen sind jeweils mit einem Preisgeld von umgerechnet gut 880.000 Euro dotiert. Sie werden traditionsgemäß am 10. Dezember, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel, überreicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stockholm-karolinska-institut-drei-hirnforscher-teilen-sich-nobelpreis-fuer-medizin-73187.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen