Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Steve Jobs erhält Grammy posthum

© Matt Yohe

22.12.2011

Steve Jobs Steve Jobs erhält Grammy posthum

New York – Der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs wird bei der kommenden Grammy-Verleihung 2012 posthum mit dem wichtigsten Preis der Branche geehrt.

Jobs habe „Produkte und Technologien erschaffen, die die Art und Weise verändert haben, wie wir Musik, Fernsehen, Filme und Bücher konsumieren“, erklärten die Verantwortlichen des Musikpreises am Mittwoch zur Begründung.

Mit seinen Erfindungen wie dem iPod oder dem Online-Musikladen iTunes habe er die Verbreitung von Musik revolutioniert. Apple brachte den iPod vor zehn Jahren auf den Markt und verdrängte damit den Walkman und tragbare CD-Spieler von der Bildfläche. Gleichzeitig rettete diese Erfindung das Unternehmen, was sich in dieser Zeit in einer finanziell schwierigen Lage befand.

„Es ist uns eine Ehre, so eine große Bandbreite an Individuen zu ehren, deren Talente und Errungenschaften einen bleibenden Einfluss auf unsere Branche ausgeübt haben“, heißt es in der Pressemitteilung der The US National Academy of Recording Arts and Sciences weiter.

Steve Jobs starb am 5. Oktober 2011 im Alter von 56 Jahren an den Folgen eines langwierigen Krebsleidens.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steve-jobs-erhaelt-grammy-posthum-32039.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen