Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

03.07.2017

Steuerzahlerbund Entlastungspläne der Union „kein Meisterstück“

„Da ist angesichts des erwarteten Einnahmenzuwachses deutlich mehr drin.“

Berlin – Der Bund der Steuerzahler hat deutliche Kritik am Steuerkonzept im Unionswahlprogramm geübt: „Die Einkommensteuerzahler jährlich nur um 15 Milliarden Euro zu entlasten, ist kein Meisterstück“, sagte Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler, der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

„Da ist angesichts des erwarteten Einnahmenzuwachses deutlich mehr drin“, sagte Holznagel, der selbst CDU-Mitglied ist.

Die Union will die unteren und mittleren Einkommen entlasten, sieht aber keine Notwendigkeit dafür, wohlhabende Bürger stärker zu belasten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuerzahlerbund-entlastungsplaene-der-union-kein-meisterstueck-98877.html

Weitere Nachrichten

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Nach "Ehe für alle" Berlins Erzbischof fürchtet Polygamie

Berlins Erzbischof Heiner Koch hat die Neudefinition des Ehebegriffs durch den Bundestag scharf kritisiert. "Unterschiedliche Partnerschaften werden nicht ...

Katarina Barley SPD 2014

© Harald Krichel / CC BY-SA 4.0

Barley Familienpolitik im Unionsprogramm unsozial

Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) hat die familienpolitischen Pläne im Unionswahlprogramm kritisiert. "Wenn die Union ein echtes Interesse an ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Wahlprogramm Union plant steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus

Die Union lässt in ihrem Wahlprogramm einen Plan von Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsbaus wieder aufleben. ...

Weitere Schlagzeilen