Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

22.06.2011

Steuerzahlerbund begrüßt geplante Steuerentlastung bis 2013

Berlin – Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat die Pläne der Bundesregierung begrüßt, die Steuerzahler bis 2013 zu entlasten. In der Online-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ verlangte Verbandspräsident Karl Heinz Däke zugleich einen „rollenden Steuertarif“, der Einkommenserhöhungen mitberücksichtigt.

Es sei „gut, dass die Regierung endlich Steuersenkungen diskutiert“, so Däke. „Am Ende müssen aber wirkliche Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen heraus kommen. Das geht am besten, indem der Progressionsverlauf im Tarif gerechter wird. Es muss aber auch die Einkommensentwicklung im Tarif automatisch berücksichtigt werden.“

Andernfalls würden die Steuerzahler abermals um den wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland betrogen. „Wenn hier die Regierung nicht endlich ansetzt, verspielt sie vollständig ihre Glaubwürdigkeit“, sagte Däke.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuerzahlerbund-begruesst-geplante-steuerentlastung-22322.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Weitere Schlagzeilen