Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

22.06.2011

Steuerzahlerbund begrüßt geplante Steuerentlastung bis 2013

Berlin – Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat die Pläne der Bundesregierung begrüßt, die Steuerzahler bis 2013 zu entlasten. In der Online-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ verlangte Verbandspräsident Karl Heinz Däke zugleich einen „rollenden Steuertarif“, der Einkommenserhöhungen mitberücksichtigt.

Es sei „gut, dass die Regierung endlich Steuersenkungen diskutiert“, so Däke. „Am Ende müssen aber wirkliche Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen heraus kommen. Das geht am besten, indem der Progressionsverlauf im Tarif gerechter wird. Es muss aber auch die Einkommensentwicklung im Tarif automatisch berücksichtigt werden.“

Andernfalls würden die Steuerzahler abermals um den wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland betrogen. „Wenn hier die Regierung nicht endlich ansetzt, verspielt sie vollständig ihre Glaubwürdigkeit“, sagte Däke.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuerzahlerbund-begruesst-geplante-steuerentlastung-22322.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bericht 2,8 Millionen Beschäftigte haben befristeten Job

In Deutschland haben 2,8 Millionen Menschen einen befristeten Job. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion ...

Weitere Schlagzeilen