Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Patrick Döring

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

21.07.2012

Döring Steuersünder sind „miese Betrüger“

„Steuersünder sind keine ehrenwerten Räuber.“

Berlin – FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat Steuersünder als „miese Betrüger“ bezeichnet. „Steuersünder sind keine ehrenwerten Räuber, die sich nur nehmen, was ihnen eigentlich zusteht. Sie sind schon gar keine Leistungsträger, für die wir Liberale einstehen. Sie sind miese Betrüger“, schrieb der FDP-Politiker in einem Gastbeitrag für die „taz“.

Darin warnte er außerdem SPD und Grüne davor, das geplante Steuerabkommen mit der Schweiz weiterhin zu verhindern. „Rot-Grün darf den Weg zum Steuerabkommen mit der Schweiz nicht länger verhindern“. Nur mit dem Abkommen würden „wir Rechtssicherheit und unser Geld“ zurückbekommen, „jedenfalls ein paar Milliarden – mehr als nichts“, betonte Döring.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuersuender-sind-miese-betrueger-55527.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen