Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

25.08.2010

Steuerschulden “Crocodile Dundee” darf Australien nicht verlassen

Canberra – Der Schauspieler Paul Hogan, bekannt aus seiner Rolle als „Crocodile Dundee“, darf nicht aus Australien ausreisen. Hogan weilt derzeit in Australien, um an der Beerdigung seiner kürzlich verstorbenen Mutter teilzunehmen. Direkt nach seiner Ankunft in Sydney wurde er vom Finanzamt aufgefordert, eine nicht beglichene Steuerschuld in Höhe von circa 26 Millionen Euro zu bezahlen, andernfalls würde er an einer Ausreise gehindert werden. Der 70-jährige Schauspieler soll Steuern für den Zeitraum von 1987 bis 2005 nachzahlen.

Aus seiner Sicht hat er zumindest zwischen den Jahren 1995 und 2002 bereits Steuern in den USA, seiner Wahlheimat, entrichtet. Lediglich zwischen 2002 und 2005 habe Hogan in Australien gelebt, hieß es von seinen Steueranwälten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuerschulden-crocodile-dundee-darf-australien-nicht-verlassen-13599.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen