Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

30.09.2010

Steuererklärung nur noch alle zwei Jahre verpflichtend

Berlin – Nach den Plänen von Union und FDP soll die Lohnsteuererklärung für Arbeitnehmer künftig nur noch alle zwei Jahre verpflichtend sein. „Wer das Steuerrecht wirklich vereinfachen will, sollte den Bürgern mehr Flexibilität bei der Einreichung von Steuererklärungen ermöglichen“, sagte der Wirtschaftssprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Paul Friedhoff, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Zukünftig sollten die Steuerpflichtigen nur noch alle zwei Jahre zur Steuererklärung verpflichtet sein. Das müssen wir jetzt angehen.“

In der Union gibt es ähnliche Überlegungen. Das Thema Steuervereinfachung stehe in der Koalition ganz oben auf der Agenda, sagte der finanzpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Leo Dautzenberg, der Zeitung. Dazu gehöre auch die Einführung einer vom Finanzamt vorausgefüllten digitalen Steuererklärung. Rund 35 Maßnahmen zur Steuervereinfachung will die Koalition umsetzen. Anfang Januar will das Bundesfinanzministerium Eckpunkte vorlegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuererklaerung-nur-noch-alle-zwei-jahre-verpflichtend-15859.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen