Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Steuerabkommen: Bundesregierung plant Gespräche mit Liechtenstein

© dts Nachrichtenagentur

25.09.2011

Liechtenstein Steuerabkommen: Bundesregierung plant Gespräche mit Liechtenstein

Berlin/Vaduz – Die deutschen Finanzbehörden ziehen das Netz um Steuerflüchtlinge, die Schwarzgeld im Ausland horten, immer enger. „Wir werden in den nächsten Wochen auch Gespräche mit Liechtenstein aufnehmen“, bestätigte Staatssekretär Bernhard Beus aus dem Bundesfinanzministerium dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Auch in anderen Ländern, die Steuerflüchtlinge anziehen, wollen wir künftig leichter Auskunft bekommen.“

Das mit der Schweiz vereinbarte Abkommen macht es dem Fiskus erheblich einfacher, Schwarzgeld aufzuspüren. Interesse an einer Vereinbarung nach Schweizer Vorbild hat auch der Liechtensteinische Bankenverband angemeldet. Sein Präsident Adolf Real zu „Focus“: „Unser Ziel ist es, nie mehr auf einer schwarzen Liste aufzutauchen.“ In Liechtenstein gehe es aber um kleinere Summen. „Wir sind keine Steueroase“, so Real. „Wir sind eine Stabilitätsoase.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steuerabkommen-bundesregierung-plant-gespraeche-mit-liechtenstein-28615.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen