Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kochen hat viel mit Mathematik zu tun

© dapd

01.02.2012

Sternekoch Rach Kochen hat viel mit Mathematik zu tun

Analytisches Mengenverständnis, Kostenkalkulation und ein Gespür für die Komposition von Speisen.

München – Für den Sternekoch Christian Rach hat Kochen viel mit Mathematik zu tun. Man brauche ein analytisches Mengenverständnis, müsse Kosten kalkulieren können und Gerichte geschickt komponieren, sagte der 54-Jährige dem Magazin “Focus-Schule”. Ihn störe, dass Mathematik immer als Angstfach gelte: “Wenn spannend unterrichtet wird, kann Mathematik eines der schönsten Fächer sein.”

Rach hat selbst Mathematik und Philosophie studiert, das Studium aber vor dem Examen abgebrochen, um als Koch zu arbeiten. Seit 2005 ist er in der RTL-Sendung “Rach, der Restauranttester” zu sehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sternekoch-rach-kochen-hat-viel-mit-mathematik-zu-tun-37403.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen