Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

08.10.2014

“Stern”-RTL-Wahltrend Union und AfD verlieren

Die Grünen hingegen gewinnen einen Punkt.

Hamburg – Die Unionsparteien CDU/CSU verlieren im stern-RTL-Wahltrend einen Prozentpunkt und kommen jetzt auf 41 Prozent. Auch die rechtspopulistische AfD büßt im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt ein und liegt nun bei 8 Prozent. Die Grünen hingegen gewinnen einen Punkt auf 10 Prozent, ebenso die Linken auf 9 Prozent.

Die Werte für die anderen Parteien bleiben unverändert: Die SPD verharrt bei 23 Prozent, die FDP bei 2 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 28 Prozent.

Dass die AfD mit zunehmendem Abstand zu den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg wieder absackt, erklärt Forsa-Chef Manfred Güllner so: „Das ist plausibel, weil sie durch ihre Erfolge einen Schub nach oben bekommen hatte – jetzt schlägt sich das abgeflaute öffentliche Interesse auch in den Zahlen nieder.“

Zudem mache ein Ausschlussverfahren gegen einen designierten Brandenburger AfD-Abgeordneten wegen einer antisemitischen Karikatur Schlagzeilen, und auch der Aufruf von AfD-Chef Bernd Lucke, Querulanten in der Partei zu isolieren, werde offenbar aufmerksam registriert. Güllner zum stern: „Das zeigt den Menschen, was für ein merkwürdiger Haufen diese AfD ist.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stern-rtl-wahltrend-union-und-afd-verlieren-73272.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen