Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gründungsparteitag der "Alternative für Deutschland"

© über dts Nachrichtenagentur

29.04.2015

“Stern”-RTL-Wahltrend AfD rutscht unter Fünf-Prozent-Marke

AfD verliert zwei Prozentpunkte und stehen nun bei vier Prozent.

Berlin – Die internen Querelen bei der „Alternative für Deutschland“ (AfD) wirken sich laut einer Forsa-Umfrage negativ auf die Zustimmungswerte der Partei aus: Im „Stern“-RTL-Wahltrend verlieren die Euro-Kritiker im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und stehen nun bei vier Prozent. Damit fällt die AfD zum ersten Mal seit der Jahreswende unter die Fünf-Prozent-Marke.

Die Linke kann sich im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf neun Prozent verbessern. Die Werte für die anderen Parteien bleiben dagegen unverändert: CDU/CSU kommen weiterhin auf 42 Prozent, die SPD auf 24, die Grünen auf zehn und die FDP auf vier Prozent.

Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen nun sieben Prozent, ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stern-rtl-wahltrend-umfrage-afd-rutscht-unter-fuenf-prozent-marke-82789.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen