Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2015

“Stern”-RTL-Wahltrend AfD rutscht unter Fünf-Prozent-Hürde

Die Unionsparteien CDU/CSU gewinnen erneut einen Prozentpunkt hinzu.

Berlin – Die Alternative für Deutschland (AfD) ist laut einer Umfrage in der Gunst der Wähler unter die Fünf-Prozent-Hürde gerutscht und steht nun bei vier Prozent. Die FDP erreicht im „Stern“-RTL-Wahltrend unverändert sechs Prozent, während auch die Grünen ihre zehn Prozent aus der Vorwoche behaupten können.

Einen Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche kann die Linke aufweisen, die jetzt bei neun Prozent steht. Die Unionsparteien CDU/CSU gewinnen erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommen im Vergleich zur Vorwoche nun wieder auf 41 Prozent. Auch die SPD kann leicht zulegen auf 24 Prozent.

Auf die sonstigen Parteien entfallen sechs Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 27 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stern-rtl-wahltrend-umfrage-afd-rutscht-unter-fuenf-prozent-huerde-84692.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Wahltrend Union verliert – SPD stabilisiert sich

Die SPD verliert im stern-RTL-Wahltrend nicht weiter an Zustimmung und kann sich bei 25 Prozent stabilisieren, während die Union aus CDU und CSU im ...

Helfer in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

Interne BAMF-Untersuchung Viele Mängel bei Asylverfahren

Die interne Überprüfung von Asylentscheidungen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat in vielen Fällen Mängel festgestellt. Das ...

Wolfgang Thierse

© über dts Nachrichtenagentur

Bau des Einheitsdenkmals Thierse hofft auf Zustimmung des Bundestags

Der frühere Bundestagspräsident und Mitinitiator des Einheitsdenkmals, Wolfgang Thierse, hofft auf eine Zustimmung des Bundestags zum Bau des Denkmals an ...

Weitere Schlagzeilen