Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.08.2010

Stephen Hawking Besiedlung anderer Planeten unabdingbar

Washington – Der renommierte britische Astrophysiker Stephen Hawking hält die Besiedlung anderer Planeten für das Überleben der menschlichen Rasse für unabdingbar. In einem Interview mit dem Internetportal „Big Think“ sagte der Wissenschaftler, dass „auf lange Sicht gesehen die Zukunft der Menschheit im Weltall liegt“ und die Menschheit „nicht alles auf eine Karte oder einen Planeten“ setzen sollte. Stattdessen sollen wir uns nach Ansicht des 68-Jährigen auf eine Expedition ins All begeben.

Diese wird allerdings nicht ungefährlich sein: Wie der erfolgreiche Buchautor bereits vor einigen Monaten im Fernsehen mitteilte, müsse man damit rechnen, dass wir auf dieser Expedition auf andere, intelligente Lebensformen stoßen, die uns nach Ansicht Hawkings alles andere als freundlich gesinnt sein würden. Der 68-jährige Astrophysiker sitzt seit 1968 in Folge einer Nervenkrankheit im Rollstuhl und kann kann lediglich durch Zuhilfenahme eines Computers mit seiner Umwelt kommunizieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stephen-hawking-besiedlung-anderer-planeten-unabdingbar-12822.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen