Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Steinmeier schließt vorzeitige Neuwahlen nicht mehr aus

© dts Nachrichtenagentur

02.07.2011

Neuwahlen Steinmeier schließt vorzeitige Neuwahlen nicht mehr aus

Berlin – SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier schließt vorzeitige Neuwahlen angesichts der Krise der schwarz-gelben Koalition nicht mehr aus. Der „Saarbrücker Zeitung“ sagte Steinmeier, bisher habe er immer geglaubt, Schwarz-Gelb habe sich „in einer Art Notgemeinschaft, weniger auf Gedeih, mehr auf Verderb, aneinandergekettet“ und werde bis 2013 durchhalten. „Inzwischen habe aber auch ich daran meine Zweifel“, sagte der SPD-Politiker.

Bei der Abstimmung im Herbst über den Europäischen Stabilitätsmechanismus „muss die Kanzlermehrheit stehen oder es ist das Ende der Koalition“, betonte Steinmeier. Auf die Frage, ob die SPD ihren Kanzlerkandidaten jetzt früher als bisher geplant benennen müsse, meinte Steinmeier: „Wenn die Regierung sich eingesteht, dass sie am Ende ist, dann werden wir vorbereitet sein. Und zwar auch personell“.

Zu eigenen Ambitionen oder denen des früheren Finanzministers Peer Steinbrück äußerte Steinmeier sich nicht eindeutig. Die Debatte um die SPD-Kanzlerkandidatur zeige ihm jedoch, dass die Öffentlichkeit fest damit rechne, dass der nächste Kanzler ein Sozialdemokrat sein werde, sagte der SPD-Fraktionschef.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steinmeier-schliesst-vorzeitige-neuwahlen-nicht-mehr-aus-23249.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Günther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein Günther zum neuen Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Daniel Günther ist zum neuen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein gewählt worden. Günther erhielt am Mittwoch im ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Weitere Schlagzeilen