Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

17.10.2015

Steinmeier Iran soll seinen Einfluss auf Assad nutzen

Man müsse die Gewalt in Syrien beenden.

Teheran – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat den Iran dazu aufgerufen, an einer Lösung des Syrien-Konflikts mitzuwirken: Er wünsche sich, dass der Iran seinen Einfluss in der Region und auf den syrischen Machthaber Baschar al-Assad nutze, damit erste Schritte zur Deeskalation Syriens gegangen werden könnten, sagte Steinmeier am Samstag bei seinem Besuch in Teheran.

Man müsse die Gewalt in Syrien beenden und gemeinsam politische Lösungen suchen, betonte der deutsche Außenminister.

Sein iranischer Amtskollege Mohammed Dschawad Sarif erklärte, der Iran wolle eine „konstruktive Rolle“ bei der Lösung von regionalen Konflikten spielen. Dazu sei man zu Gesprächen mit allen wichtigen Kräften in der Region bereit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steinmeier-iran-soll-seinen-einfluss-auf-assad-nutzen-89730.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen