Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Energiepolitik der Regierung „Gewürge

© dapd

08.02.2012

Steinmeier Energiepolitik der Regierung „Gewürge“

“Die Hauptbeteiligten arbeiten in zentralen Fragen gegeneinander”.

Berlin – Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier hat der Bundesregierung “Gewürge” in der Energiepolitik vorgeworfen. “In diesem Kabinett weiß die eine Hand nicht, was die andere tut. Schlimmer noch: Die Hauptbeteiligten arbeiten in zentralen Fragen gegeneinander”, beklagte Steinmeier am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde im Bundestag. Mit Blick auf die Auseinandersetzung über die Zukunft der Solarförderung verlangte Steinmeier eine “innovative Fortentwicklung” des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Steinmeier monierte zudem, dass der Netzausbau zu langsam voran komme. Von geplanten 700 Kilometern in Schleswig-Holstein seien gerade einmal 30 gebaut. Wenn es in diesem Tempo weitergehe, sei das erforderliche Netz in 100 Jahren noch nicht fertig. Die Energiewende sei vor die Wand gefahren bevor sie richtig begonnen habe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steinmeier-energiepolitik-der-regierung-gewuerge-38832.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen