Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.02.2010

Steiner soll neuer Afghanistan-Beauftragter werden

Berlin – Michael Steiner, der frühere außenpolitische Berater von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, soll neuer Afghanistan-Beauftragter der Bundesregierung werden. Er löst den Planungen zufolge im Sommer Bernd Mützelburg ab, schreibt der „Spiegel“ in seiner Ausgabe am Montag. Steiner ist derzeit deutscher Botschafter in Rom. Außenminister Guido Westerwelle habe sich für Steiner entschieden, weil der Diplomat als durchsetzungsfähig gelte, hieß es. Das Kanzleramt muss die Personalie noch bestätigen, was aber als sicher gilt.

Steiner musste seinen Job als Kanzlerberater niederlegen, weil er im November 2001 einen Bundeswehrangehörigen in einem Regierungsflugzeug als „Arschloch“ bezeichnet und bei einem Zwischenstopp in Moskau lautstark Kaviar verlangt hatte. Steiner wird ein harscher Umgangston nachgesagt, was in seinem neuen Job von Vorteil sein könnte. Sein amerikanischen Gegenpart Richard Holbrooke gilt ebenfalls als Mann rustikaler Umgangsformen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steiner-soll-neuer-afghanistan-beauftragter-werden-7682.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Seeheimer Kreis legt sich auf Steinmeier fest

In der Frage der Gauck-Nachfolge hat sich der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, gegen einen Kompromiss mit der Union ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

"CDU 2017" 80 junge Politiker für höheres Rentenalter

Führende Vertreter der jungen Generation in der CDU fordern in einem Positionspapier ein höheres Renteneintrittsalter ab 2030. "Dabei muss eine Koppelung ...

Manfred Weber CSU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Flüchtlingskrise CSU will erneuten Kontrollverlust gesetzlich verhindern

Die CSU hat nach ihrem Parteitag Bedingungen für eine Verständigung mit der CDU auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik genannt. "Wir brauchen die ...

Weitere Schlagzeilen