Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Steinbrück will Ehefrau heraushalten

© Dirk Vorderstraße / CC BY 2.0

29.12.2012

Bundestagswahlkampf Steinbrück will Ehefrau heraushalten

„Sie wird sehr selten in Erscheinung treten.“

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat angekündigt, dass seine Ehefrau im Bundestagswahlkampf nur eine geringe öffentliche Rolle spielen wird. „Sie wird sehr selten in Erscheinung treten“, sagte Steinbrück in einem Interview mit der F.A.S. Die Ehefrau eines Kanzlerkandidaten komme im Parteiengesetz und in der Verfassung nicht vor.

Zudem wollten er und seine Frau sich „nicht auf einen amerikanisierten Wahlkampf einlassen“, sagte Steinbrück. „Das Risiko, dass meine Frau eine flammende Rede auf mich hält, würde ich auch nicht eingehen“, fügte er scherzend hinzu.

Steinbrück machte klar, dass er und seine Frau die zurückhaltende Art, die Merkels Ehemann Joachim Sauer auf der politischen Bühne pflegt, schätzen. „Ich finde es sehr respektabel und richtig, wie Frau Merkel und ihr Mann das handhaben. Das würden wir auch so machen“, sagte Steinbrück der F.A.S.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steinbrueck-will-ehefrau-heraushalten-58555.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Guenther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein „Jamaika-Koalition“ steht

Die Spitzen von CDU, Grünen und FDP in Schleswig-Holstein haben sich auf eine "Jamaika-Koalition" geeinigt. "Wir haben uns auf alle Punkte verständigt", ...

Frauenkirche in München

© über dts Nachrichtenagentur

München Oberbürgermeister erwägt Diesel-Fahrverbote

Angesichts neuer, beunruhigender Daten zur Luftbelastung in München denkt der Oberbürgermeister von Bayerns Landeshauptstadt, Dieter Reiter (SPD), über die ...

Blick über Moskau mit Moskwa im Hintergrund

© über dts Nachrichtenagentur

Erler Recht auf freie Meinungsäußerung in Russland bedroht

Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), sieht nach der Verhaftung von Hunderten Demonstranten das Recht auf Versammlungsfreiheit ...

Weitere Schlagzeilen