Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

03.08.2010

Steinbach verteidigt umstrittene Mitglieder in Vertriebenenstiftung

Berlin – Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach (CDU), hat umstrittene Mitglieder des Vertriebenen-Stiftungsrats verteidigt. „Arnold Tölg ist ein ehrenwerter, gütiger Mann, der sich große Verdienste um die Sache der Vertriebenen erworben hat. Er ist kein Revanchist“, sagte Steinbach der Tageszeitung „Die Welt“. Der BdV habe ihn und andere als Kandidaten für den Stiftungsrat benannt, weil er kundig sei. „Wer etwas dagegen einzuwenden hat, kann die Stiftung ja verlassen“, sagte Steinbach.

Der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Salomon Korn, hatte die Entsendung Tölgs und des BdV-Präsidiumsmitglieds Hartmut Saenger als „mit dem satzungsmäßigen Versöhnungsauftrag der Stiftung nicht vereinbar“ bezeichnet. Tölg hatte im Interview mit dem „Deutschlandfunk“ gesagt, der von Hitler ausgelöste Krieg habe Ländern, die die Deutschen „loswerden wollten“, die Chance gegeben, ihre seit 1848 gehegten Ziele zu verwirklichen.

Steinbach hält diesen historischen Bezug für statthaft: „Der historische Bezug zum Jahr 1848 ist einer, den auch namhafte Persönlichkeiten wie Peter Glotz immer wieder hervorgehoben haben. Diese Thematik beschäftigt ganz aktuell Historiker in Polen und Tschechien, ohne dass es hier wahrgenommen wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steinbach-verteidigt-umstrittene-mitglieder-in-vertriebenenstiftung-12587.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen