Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Stein bröckelt vom Dom und trifft Passanten

© dapd

19.03.2012

Köln Stein bröckelt vom Dom und trifft Passanten

61-Jähriger mit leichten Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Köln – Am Kölner Dom ist in 25 Metern Höhe ein Stein abgebrochen und hat in Kleinteilen einen Mann getroffen. Der 61-Jährige wurde am Montag mit leichten Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Dombauverwaltung mitteilte. Ein etwa 50 Zentimeter langer Profilstab war am Südturmpfeiler abgebröckelt, während des Falls in kleine Teile zersplittert und in das stark besuchte Petersportal gestürzt. Mitarbeiter der Dombauhütte untersuchten die Abbruchstelle und konnten den Bereich später wieder freigeben.

Der Stein – ein Drachenfelser Trachyt – hatte seit dem 14. Jahrhundert seinen festen Platz am Südturm des Doms. Ursache für den Absturz ist offensichtlich die warme Frühlingsluft nach zuletzt kalten Tagen. Nach Angaben des Doms sind kleinere Steinschläge durch Verwitterung und Folgen von Kriegsschäden nie ganz auszuschließen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stein-broeckelt-vom-dom-und-trifft-passanten-46489.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen