Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.06.2010

Steigenberger-Chef Buijs will Arbeitsplätze durch Wachstum sichern

Frankfurt am Main – Der neue Steigenberger-Chef Arno Buijs verordnet dem traditionsreichen Hotelkonzern gleich bei seinem Amtsantritt einen Strategiewechsel. Nach dem Verkauf an den ägyptischen Tourismus-Unternehmer Hamed El Chiaty will Steigenberger nun mehr im Ausland investieren: „Steigenberger soll internationaler werden“, sagt Buijs der „Süddeutschen Zeitung“.

Bislang stehen die meisten der 80 Hotels der Marken Steigenberger und Intercity in den deutschsprachigen Ländern. Hier sieht Buijs Handlungsbedarf. Die Travco Group des neuen Hauptaktionärs ist nicht nur das größte Touristikunternehmen in Ägypten, sondern auch in den Golfstaaten aktiv. Der Topmanager will mit der neuen Wachstums-Strategie die Rendite steigern und so auch die 6000 Arbeitsplätze sicherer machen: „Menschen, die gut hineinpassen in ein Unternehmen, das wachsen will, brauchen sich nie Sorgen zu machen um ihre Position“, kündigt Buijs an, der seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender von Steigenberger am 1. Juli aufnimmt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/steigenberger-chef-buijs-will-arbeitsplaetze-durch-wachstum-sichern-11423.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen