Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Modenschau

© über dts Nachrichtenagentur

17.02.2015

Stefanie Giesinger In der Mode-Branche herrscht enormer Druck

„Wer zu weich ist, geht kaputt.“

Berlin – Das Model Stefanie Giesinger hat auf den Druck in der Mode-Branche hingewiesen: „Es herrscht enormer Druck, Du musst mit diesem Schönheitswahn umgehen können. Wer zu weich ist, geht kaputt“, sagte die 18-Jährige, die im vergangenen Jahr in der Castingshow „Germany`s Next Topmodel“ zu sehen war, im Gespräch mit der „Bravo“.

„Mit harten Absagen von Agenturen oder Kunden muss man ebenfalls klarkommen. Das ist nicht immer easy“, so Giesinger weiter.

Inzwischen wisse das Model, dass der Erfolg nicht über Nacht komme: „Gerade am Anfang kriegst Du oft ein Nein zu hören.“ Nur wer einen starken Willen und Kampfgeist mitbringe, komme „in dem harten Business weiter“, betonte Giesinger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stefanie-giesinger-in-der-mode-branche-herrscht-enormer-druck-78664.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen