Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.08.2010

Status Quo nimmt “In The Army Now” neu auf

London – Die britische Rockband Status Quo wird eine neue Version ihres Songs „In The Army Now“ aufnehmen. Dies bestätigte die Gruppe gegenüber BBC-News. Das Lied war bereits 1986 in den UK-Charts erfolgreich und soll nun erneut eine große Summe einbringen. Diese wird Status Quo dann britischen Soldaten und Veteranen spenden.

Neue Textstellen und Hintergrundtöne werden an den Stil des Militärs angepasst. „Die Wiederaufnahme soll unsere Unterstützung für alle alliierten Streitkräfte auf der Welt zeigen, besonders aber natürlich für die britischen Soldaten“, äußerte sich Francis Rossi. Die Single wird am 26. September erscheinen. Im dazugehörigen Musikvideo ist die Band in einer militärischen Auseinandersetzung zu sehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/status-quo-nimmt-in-the-army-now-neu-auf-13112.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen