Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2014

Statistisches Bundesamt Zahl der Verkehrstoten 2013 zurückgegangen

Weniger Straßenverkehrsunfälle aufnehmen als im Vorjahr.

Wiesbaden – Die Zahl der auf deutschen Straßen ums Leben gekommenen Menschen ist im vergangenem Jahr um 7,2 Prozent gegenüber 2012 gesunken. Nach vorläufigen Ergebnissen verloren im Jahr 2013 3.340 Menschen auf deutschen Straßen ihr Leben, 260 Personen weniger als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Verletzten ging ebenfalls um 2,7 Prozent auf rund 374.000 Personen zurück.

Insgesamt musste die Polizei im Jahr 2013 weniger Straßenverkehrsunfälle aufnehmen als im Vorjahr: Die Zahl der Unfälle sank um ein Prozent auf rund 2,4 Millionen. Bei rund 2,1 Millionen Unfällen blieb es bei Sachschaden, bei etwa 291.000 Unfällen wurden Personen verletzt oder getötet.

Gemessen an der Einwohnerzahl war das Risiko im Straßenverkehr zu sterben in Brandenburg mit 69 Todesopfern und in Sachsen-Anhalt mit 61 Todesopfern je eine Million Einwohner am größten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-zahl-der-verkehrstoten-2013-zurueckgegangen-69517.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen