Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

31.08.2017

Statistisches Bundesamt Zahl der Erwerbstätigen im Juli um 1,6 Prozent gestiegen

Zahl der Erwerbstätigen nahm um 688.000 Personen zu.

Wiesbaden – Im Juli 2017 sind rund 44,2 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig gewesen: Gegenüber Juli 2016 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 688.000 Personen oder 1,6 Prozent zu, teilte das Statistischen Bundesamt (Destatis) auf Grundlage vorläufiger Berechnungen am Donnerstag mit.

In den Monaten des ersten Halbjahres 2017 hatte der Anstieg gegenüber dem Vorjahr jeweils bei 1,5 Prozent gelegen. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im Vormonatsvergleich im Juli 2017 um 1.000 Personen an. Die Zunahme von Juni auf Juli 2017 war geringer als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre (+ 10.000 Personen), teilten die Statistiker weiter mit. Saisonbereinigt nahm die Erwerbstätigenzahl im Juli 2017 gegenüber dem Vormonat um 42.000 Personen oder 0,1 Prozent zu.

Nach Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung lag die Zahl der Erwerbslosen im Juli 2017 bei 1,55 Millionen Personen. Im Vergleich zum Vormonat nahm sie um 0,6 Prozent oder 18.000 Personen ab. Bereinigt um saisonale und irreguläre Einflüsse, betrug die Zahl der Erwerbslosen 1,59 Millionen Personen. Sie war damit um rund 27.000 Personen niedriger als im Vormonat. Die bereinigte Erwerbslosenquote lag im Juli 2017 bei 3,7 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-zahl-der-erwerbstaetigen-im-juli-um-16-prozent-gestiegen-101093.html

Weitere Nachrichten

Verdi

© über dts Nachrichtenagentur

Fachkräftemangel Verdi sieht Arbeitgeber in der Pflicht

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat vor einem enormen Fachkräftemangel in den Sozial- und Erziehungsdiensten gewarnt und die Arbeitgeber in die ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Fachkräftemangel Handwerk drängt auf Berufsbildungspakt

Der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) hat seine Forderung nach einem Berufsbildungspakt angesichts aktueller Warnungen des Prognos-Instituts vor ...

Jobcenter in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesagentur für Arbeit Hartz-IV-Sanktionen treffen Männer häufiger als Frauen

Männlichen Hartz-IV-Empfängern wird doppelt so oft wegen Pflichtverletzungen das Geld gekürzt wie Frauen. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit ...

Weitere Schlagzeilen