Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bedienung in einem Café

© über dts Nachrichtenagentur

19.02.2015

Statistisches Bundesamt Über 43 Millionen Erwerbstätige im vierten Quartal 2014

Steigerung von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Wiesbaden – Im vierten Quartal 2014 hat es nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung mehr als 43 Millionen Erwerbstätige in Deutschland gegeben. Dies entspreche einer Steigerung von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Die größte Zunahme mit 116.000 mehr Erwerbstätigen als im Vorjahresquartal konnte im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen verzeichnet werden. Darauf folgen Handel, Verkehr und Gastgewerbe mit 110.000 Personen mehr, so das Statistische Bundesamt weiter.

Die Anzahl der durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden pro Erwerbstätigem ist nach ersten vorläufigen Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit im vierten Quartal 2014 im Vergleich zum vierten Quartal 2013 um 0,7 Prozent auf 345 Stunden gestiegen.

Das gesamtwirtschaftliche Arbeitsvolumen, also Erwerbstätigenzahl und geleistete Stunden je Erwerbstätigen zusammen, hat sich im selben Zeitraum um 1,7 Prozent auf über 14,8 Milliarden Stunden erhöht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-ueber-43-millionen-erwerbstaetige-im-vierten-quartal-2014-78801.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen