Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Sonderangebote in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

29.06.2017

Statistisches Bundesamt Preise steigen im Juni um 1,6 Prozent

Die EZB verfolge ein Inflationsziel knapp unterhalb von zwei Prozent.

Wiesbaden – Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,6 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Mai steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Donnerstag mit.

Die Verbraucherpreise für Energie bleiben den Statistikern zufolge unverändert, die Preise für Nahrungsmittel steigen um 2,8 Prozent.

Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt nach eigenen Angaben ein Inflationsziel knapp unterhalb von zwei Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-preise-steigen-im-juni-um-16-prozent-98752.html

Weitere Nachrichten

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Öffentliche Schulden zum Ende des ersten Quartals gesunken

Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) ist beim ...

Junges Pärchen mit Einkaufstaschen

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Konsumklima in Deutschland weiter im Aufwind

Das Konsumklima in Deutschland befindet sich weiter im Aufwind: Für den Juli prognostiziert das Marktforschungsunternehmen GfK eine Steigerung des ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen