Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Menschen

© über dts Nachrichtenagentur

01.10.2020

Statistisches Bundesamt Nettozuwanderung sinkt weiter

Der Rückgang ist insbesondere auf die Entwicklungen ab März 2020 zurückzuführen.

Wiesbaden – Im ersten Halbjahr 2020 ist die Nettozuwanderung in Deutschland weiter zurückgegangen. Insgesamt gab es rund 529.000 Zuzüge und 455.000 Fortzüge, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) afu Basis vorläufiger Ergebnisse der Wanderungsstatistik am Donnerstag mit. Daraus resultiert eine Nettozuwanderung von 74.000 Personen.

Im ersten Halbjahr 2019 waren dagegen noch 748.000 Zuzüge, 581.000 Fortzüge und eine Nettozuwanderung von 167.000 Personen registriert worden. Damit zogen im ersten Halbjahr 2020 rund 29 Prozent weniger Personen zu und 22 Prozent weniger fort als im Vorjahreszeitraum.

Der starke Rückgang ist insbesondere auf die Entwicklungen ab März 2020 zurückzuführen und fällt somit zeitlich mit den globalen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zusammen.

Im Januar und Februar 2020 wichen die Zu- und Fortzüge nur geringfügig von den im Januar und Februar 2019 beobachteten Werten ab (ein Minus von vier Prozent bei den Zuzügen, und ein Prozent bei den Fortzügen gegenüber Januar bis Februar 2019). Demgegenüber lag die Zahl der Zuzüge im Zeitraum März bis Juni 2020 um 208.000 beziehungsweise 42 Prozent unterhalb des Wertes von März bis Juni 2019. Für die Fortzüge ergab sich zwischen März und Juni 2020 ein Rückgang um 126.000 oder 32 Prozent. Am stärksten gingen Zu- und Fortzüge dabei im Monat April 2020 zurück (-60 Prozent bei den Zuzügen und -47 Prozent bei den Fortzügen gegenüber April 2019).

Dabei können insbesondere eingeschränkte Reisemöglichkeiten durch die Corona-Pandemie oder wirtschaftliche Auswirkungen eine geplante Zu- oder Abwanderung verhindert oder verschoben haben. Daneben kann bei der monatlichen Entwicklung auch eine verzögerte Erfassung von Wanderungsfällen eine Rolle spielen. So wurden möglicherweise aufgrund von Maßnahmen wie Einschränkungen im Publikumsverkehr von Einwohnermeldebehörden Zu- und Fortzüge zeitlich verzögert registriert und teilweise in späteren Berichtsmonaten ausgewiesen.

Mit 365.000 kamen die meisten Zugezogenen des ersten Halbjahres 2020 aus dem europäischen Ausland – davon 282.000 aus Staaten der EU-27 – mit deutlichem Abstand vor Asien (56.000) und Amerika (24.000).

Gegenüber dem ersten Halbjahr 2019 wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 rund 29 Prozent weniger Zuzüge aus dem europäischen Ausland, 41 Prozent weniger Zuzüge aus Asien und 32 Prozent weniger Zuzüge aus Amerika registriert.

Die meisten Fortzüge im ersten Halbjahr 2020 erfolgten in das europäische Ausland (299.000, -23 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019), davon 242.000 in Staaten der EU-27. Nach Asien sanken die Fortzüge um 35.000 beziehungsweise 23 Prozent, nach Amerika um 20.000 beziehungsweise 17 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-nettozuwanderung-sinkt-weiter-129665.html

Weitere Meldungen

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

ARD Rassistische Chatgruppe auch bei Polizei Berlin

Nach dem Skandal um rechtsextreme Chatgruppen bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen ist nun laut eines Berichts des ARD-Magazins "Monitor" auch ein ...

Brüssel-Midi

© über dts Nachrichtenagentur

Coronavirus RKI erklärt immer mehr europäische Regionen zu „Risikogebieten“

Immer mehr europäische Regionen werden vom Robert-Koch-Institut als Corona-Risikogebiet angesehen. Belgien, Island, Nordirland und Wales gelten nun ...

Kontrolle am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

GdP Zu wenig Personal für Kontrolle von Schengen-Rückkehrern

Die Durchsetzung der Quarantäne bei Reiserückkehrern, die aus Risikogebieten im Schengen-Raum an deutschen Flughäfen ankommen, könnte massive Probleme bereiten. ...

Statistisches Bundesamt Lebenserwartung steigt weiter

Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter. Für neugeborene Mädchen beträgt sie aktuell 83,4 Jahre und für neugeborene Jungen 78,6 ...

Til Schweiger Schauspieler kritisiert Umgang mit Corona-Demos

Til Schweiger findet es bedenklich, wenn Teilnehmer an den Corona-Demos pauschal als "Covidioten" bezeichnet werden. "Was mir nicht gefällt ist, dass die ...

Statistisches Bundesamt Zahl der Haushalte mit E-Bikes seit 2015 nahezu verdreifacht

Die Zahl der Privathaushalte mit E-Bikes hat sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdreifacht. Zum Jahresanfang 2020 besaßen 4,3 Millionen Haushalte ...

Epidemiologe Corona-Regeln auch beim Saunabesuch beachten

Der Epidemiologe Timo Ulrichs von der Akkon-Hochschule in Berlin mahnt dazu, auch beim Saunabesuch Corona-Regeln einzuhalten. "Das Virus mag eher kühlere ...

Halle Mann stirbt bei Auseinandersetzung in Wohnung

In einer Wohnung im Süden von Halle (Saale) ist am Samstagnachmittag ein 31-Jähriger bei einer Auseinandersetzung getötet worden. Drei Männer im Alter von ...

Baden-Württemberg 56-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß

Auf einer Landstraße im baden-württembergischen Landkreis Ludwigsburg ist am Samstagabend ein 56 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben ...

Coronavirus In vielen EU-Staaten lascherer Umgang mit Pandemie

Die Bürger in mehreren EU-Staaten werden immer lascher im Umgang mit der Corona-Pandemie, und selbst das Interesse an einer Immunisierung sinkt. Das zeigen ...

Qualitätsmängel Bundeswehr kämpft gegen mangelhafte Corona-Masken

Die Bundeswehr kämpft mit massiven Qualitätsmängeln bei Millionen Schutzmasken, die zum Schutz von Soldaten vor einer Corona-Infektion bestellt wurden. Das ...

Bericht 22 Tote bei Absturz eines Militärflugzeugs in der Ukraine

Beim Absturz eines Militärflugzeugs im ukrainischen Tschuhujiw in der Region Charkow sind mindestens 22 Menschen gestorben. Das berichten die "Kyivpost" ...

Scotland Yard Polizist in Londoner Polizeistation erschossen

Im Londoner Stadtbezirk Croydon ist am frühen Morgen ein Polizist in einer Polizeistation erschossen worden. Das teilte Scotland Yard am Freitag mit. Der ...

Verdi Warnstreik im Nahverkehr am Dienstag

Die Gewerkschaft Verdi ruft für kommenden Dienstag zu bundesweiten Warnstreiks im Öffentlichen Personennahverkehr auf. Es sei bundesweit "mit massiven ...

Frankreich Mehrere Verletzte bei Messerattacke in Paris

In Paris hat eine mit einer Machete bewaffnete Person am Freitagmorgen mehrere Personen in der Nähe der ehemaligen Büros der Satirezeitschrift "Charlie ...

Umfrage Mehrheit hält Ost und West für nicht zusammengewachsen

30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung findet die Mehrheit der Deutschen, dass Ost und West nicht zusammengewachsen sind. Das ist das Ergebnis einer ...

Corona-Welle Virologin Eckerle erwartet „anstrengenden Winter“

Die Virologin Isabella Eckerle erwartet auch für Deutschland eine neue Corona-Welle mit einer deutlichen Zunahme schwerer Fälle. "Wir haben wirklich einen ...

Bericht Zahl der Drogentoten steigt um 13 Prozent

Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2020 erneut gestiegen. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr nahm sie laut ...

Coronavirus Virologe Streeck dämpft Impfstoff-Hoffnungen

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hat die Hoffnungen auf eine schnelle Verfügbarkeit eines Corona-Impfstoffs gedämpft. Wann ein wirksamer Impfstoff ...

Aktivist Politik muss Missbrauchsopfer in Kirche unterstützen

Matthias Katsch, Sprecher der Betroffenenvertretung "Eckiger Tisch", fordert von der Politik mehr Unterstützung bei der Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs ...

Bedford-Strohm Kirchen bereiten sich auf Weihnachtsgottesdienste im Freien vor

Hundert Tage vor Weihnachten bereiten sich die Kirchengemeinden in Deutschland auf mögliche Alternativen für die Gottesdienste in Kirchen vor. Neben ...

Bericht Bis zu 5.000 Beatmungsbetten kurzfristig aktivierbar

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft kann nach eigenen Angaben im Fall steigender Covid-19-Fälle schnell weitere Behandlungskapazitäten schaffen. "Aktuell ...

Verdreifachung Fast eine Million Kinder erhalten Kinderzuschlag

Die Zahl der Kinder in einkommensschwachen Familien, die Kinderzuschlag erhalten, hat sich seit Januar auf knapp eine Million verdreifacht. Das geht aus ...

Kongo Mindestens 60 Tote bei Minenunglück

Bei einem Minenunglück in der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich bereits am ...

Trotz internationaler Proteste Iran exekutiert Ringer Navid Afkari

Der Iran hat nach eigenen Angaben den zum Tode verurteilten Ringer Navid Afkari hingerichtet. Das wurde am Samstag bekannt. Der 27-jährige Afkari hatte ...

Umfrage Jeder Zweite will härtere Gesetze gegen Lebensmittelverschwendung

54 Prozent der Bundesbürger wollen härtere Gesetze zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der ...

Studie Deutsche vermissen nach Lockdown Zeit mit Freunden und Familie

Nach Monaten der Corona-Einschränkungen sehnen sich die Deutschen nach Freizeit mit Freunden und Familie. Das geht aus der Studie "Freizeit-Monitor 2020" ...

Bericht Deutsche Flughäfen werden immer sicherer

Die deutschen Flughäfen werden aus Sicht der Piloten immer sicherer. Das ist das Ergebnis des sogenannten "Flughafencheck 2020", der von der ...

"MoWaS" Panne bei bundesweitem Probealarm – Systeme überlastet

Der erste bundesweite Probealarm seit der Wiedervereinigung hat nicht reibungslos geklappt. Die bundesweite Meldung über das Warnsystem "MoWaS" konnte nur ...

Bericht Bundeswehr-Diensthunde erschnüffeln Corona-Infektion

Nach Angaben der Bundeswehr können einige ihrer Diensthunde eine Infektion mit dem Coronavirus erschnüffeln. Es gebe am Trainingsautomaten eine Erfolgsrate ...

Warnmeldung Bundesweiter Probealarm mit Verzögerung ausgelöst

Der seit Monaten geplante bundesweite Probealarm hat sich am Donnerstag verspätet. Erst eine halbe Stunde nach dem für 11 Uhr geplanten Beginn ging bei ...

Bericht Rauschgiftkriminalität nimmt weiter zu

Die Rauschgiftkriminalität in Deutschland nimmt weiter zu. 2019 wurden 359.747 Delikte registriert - ein Plus von rund 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, ...

Statistiken Schleuser setzen verstärkt auf gefährliche Verstecke in Lkws

Die Zahl der festgestellten sogenannten Behältnisschleusungen in Lkws oder Kleintransportern ist in der Coronakrise deutlich gestiegen, vor allem entlang ...

Grippesaison Ärztevertreter warnen vor wachsenden Labor-Engpässen

Ärztevertreter warnen vor wachsenden Engpässen bei den Laborkapazitäten in Deutschland. Die beginnende Grippesaison werde die Zahl der nötigen Abstriche ...

Bericht Neue Spuren im Fall „NSU 2.0“

Im Fall der rechtsextremen Drohschrieben mit dem Absender "NSU 2.0" verfolgen die hessischen Sonderermittler offenbar neue Spuren in Hamburg und Berlin. ...

Bericht Keine Ermittlungen wegen „taz“-Kolumne über Polizisten

Die Berliner Staatsanwaltschaft sieht in der Veröffentlichung der umstrittenen Kolumne "All cops are berufsunfähig" in der "taz" offenbar keine Straftat. ...

Birmingham Mann stirbt nach Stichwaffen-Angriff

Bei den Stichwaffen-Angriffen im Zentrum der britischen Großstadt Birmingham ist in der Nacht zum Sonntag mindestens eine Person getötet worden. Es handele ...

Umfrage Ein Drittel der Deutschen hängt Verschwörungstheorien an

Knapp ein Drittel der Deutschen hat einen Hang zu Verschwörungstheorien. Das geht aus einer Umfrage der Konrad-Adenauer-Stiftung hervor, über welche die ...

Birmingham Mehrere Personen durch Messerstiche verletzt

In der britischen Großstadt Birmingham sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Personen durch Messerstiche verletzt worden. Man sei zunächst gegen 00:30 Uhr ...