Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

FedEx und UPS

© über dts Nachrichtenagentur

09.05.2017

Statistisches Bundesamt Luftfrachtmenge im Jahr 2016 um 3,4 Prozent gestiegen

Rund die Hälfte wurde am Drehkreuz Frankfurt/Main umgeschlagen.

Wiesbaden – Im Jahr 2016 ist auf den 25 deutschen Hauptverkehrsflughäfen insgesamt 4,7 Millionen Tonnen Luftfracht empfangen und versandt worden: Die auf den Hauptverkehrsflughäfen empfangene und versandte Luftfrachtmenge insgesamt nahm gegenüber 2015 um 3,4 Prozent zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 9. bis 12. Mai in München stattfindenden Air Cargo Europe am Dienstag mit.

Rund die Hälfte (2,2 Millionen Tonnen) wurde am Drehkreuz Frankfurt/Main umgeschlagen. Danach folgten die Flughäfen Leipzig/Halle (1,0 Millionen Tonnen), Köln/Bonn (0,8 Millionen Tonnen) sowie München (0,4 Millionen Tonnen).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-luftfrachtmenge-im-jahr-2016-um-34-prozent-gestiegen-96521.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Bankbranche UBS-Verwaltungsratschef ruft zu mehr Frauenförderung auf

Der Verwaltungsratspräsident der Schweizer Großbank UBS, Axel Weber, hat die Bankbranche dazu aufgefordert, den Frauenanteil in den Chefetagen zu erhöhen. ...

Baustelle

© über dts Nachrichtenagentur

Frühsommer-Firmenumfrage DIHK sieht beispiellosen Boom am Bau

So viel gebaut wie gerade jetzt wurde in Deutschland offenbar noch nie: "Selbst zu Zeiten des Baubooms nach der Wiedervereinigung waren die Betriebe nicht ...

Jobcenter in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Jeder zehnte ALG-I-Empfänger braucht zusätzlich Hartz IV

Die Zahl der Empfänger von Arbeitslosengeld I, die zuvor so wenig verdient haben, dass sie ihre Versicherungsleistung mit Hartz IV aufstocken müssen, ist ...

Weitere Schlagzeilen