Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Verkauf in einem Kaufhaus

© über dts Nachrichtenagentur

03.03.2015

Statistisches Bundesamt Einzelhandelsumsatz im Januar kräftig gestiegen

Im ersten Monat 2015 setzten die Einzelhändler real 5,3 Prozent mehr um.

Wiesbaden – Der Umsatz der Einzelhandelsunternehmen in Deutschland ist im Januar des laufenden Jahres gegenüber dem Vorjahresmonat kräftig gestiegen. Im ersten Monat 2015 setzten die Einzelhändler real 5,3 Prozent mehr um als im Januar des Vorjahres, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit.

Demnach war dies die höchste reale Veränderungsrate im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat seit Juni 2010. Im Vergleich zum Dezember 2014 lag der Umsatz im Januar 2015 kalender- und saisonbereinigt real um 2,9 Prozent höher.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Januar 2015 real 3,8 Prozent mehr um als im Januar 2014. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten real um 3,9 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde real 2,5 Prozent mehr umgesetzt als im Januar 2014.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze real um 6,3 Prozent über den Werten des Vorjahresmonats. Mit einer Zuwachsrate von real 14 Prozent erzielte hier der Internet- und Versandhandel die höchsten Steigerungen, teilten die Statistiker weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistisches-bundesamt-einzelhandelsumsatz-im-januar-kraeftig-gestiegen-79607.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen