Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Statistiker bestätigen Wachstumsdelle

© dapd

24.02.2012

Statistisches Bundesamt Statistiker bestätigen Wachstumsdelle

Im Gesamtjahr 2011 legt die deutsche Wirtschaft aber wie erwartet um 3,0 Prozent zu.

Wiesbaden – Die deutsche Wirtschaftsleistung ist auch nach ausführlichen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Ende des vergangenen Jahres leicht zurückgegangen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im vierten Quartal um 0,2 Prozent, wie das Amt am Freitag in Wiesbaden bestätigte. Im Gesamtjahr 2011 wuchs die deutsche Wirtschaft demnach wie erwartet um 3,0 Prozent.

Vor allem der Außenhandel war nach Angaben der Statistiker für den Rückgang im Schlussquartal verantwortlich. Da die Exporte im Vergleich zum Vorquartal stärker zurückgegangen sind als die Importe, habe es durch den Außenbeitrag der Wirtschaft einen negativen Effekt für das BIP von 0,3 Prozentpunkten gegeben, hieß es. Die Binnenwirtschaft habe dagegen einen leichten positiven Effekt von 0,1 Prozentpunkten auf das BIP gehabt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistiker-bestaetigen-wachstumsdelle-41990.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Berlin-Kreuzberg Keine Baugenehmigung für Google Campus

Dämpfer für die Pläne des Internetkonzerns Google, in der Hauptstadt im Rahmen seines Startup-Programms den weltweit siebten Google Campus zu eröffnen: ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Weitere Schlagzeilen