Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Heroin

© über dts Nachrichtenagentur

13.04.2014

Statistik Zahl der Drogentoten angestiegen

2013 seien 1.002 Personen aufgrund von Rauschgiftkonsum gestorben.

Berlin – Die Zahl der Drogentoten ist in Deutschland erstmals seit einigen Jahren wieder gestiegen. Das geht laut „Spiegel“ aus einer aktuellen Statistik hervor, die das Bundeskriminalamt und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, in dieser Woche präsentieren werden.

Demnach seien im Jahr 2013 1.002 Personen aufgrund von Rauschgiftkonsum ums Leben gekommen, im Jahr 2012 waren es 944 gewesen. Den letzten Höchststand mit 1.449 Todesopfern gab es 2008, seither ist die Zahl kontinuierlich gesunken.

Zu den wichtigsten Ursachen für den Drogentod zählt den Angaben zufolge nach wie vor der Konsum von Heroin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistik-zahl-der-drogentoten-angestiegen-70538.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen