Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Immer mehr uneheliche Kinder

© dts Nachrichtenagentur

12.08.2011

Statistik Immer mehr uneheliche Kinder

Anteil in den letzten 20 Jahren von 15% auf rund 33% gestiegen.

Wiesbaden – Immer mehr Kinder werden in Deutschland außerhalb einer Ehe geboren. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ist der Anteil der außerehelichen Geburten in den letzten 20 Jahren von 15 Prozent im Jahr 1990 auf rund 33 Prozent im Jahr 2010 gestiegen.

Im früheren Bundesgebiet werden die meisten Kinder nach wie vor in einer Ehe geboren, im Jahr 2010 betrug hier der Anteil der außerehelichen Geburten lediglich 27 Prozent. In den neuen Ländern waren im Jahr 2010 bei mehr als sechs von zehn Neugeborenen die Eltern nicht miteinander verheiratet.

Der Anteil der außerehelich Geborenen in Europa lag nach Angaben von Eurostat im Jahr 2009 bei knapp 38 Prozent. Am höchsten war der Anteil der außerehelichen Geburten 2009 mit 59 Prozent in Estland, besonders gering war er mit 7 Prozent in Griechenland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistik-immer-mehr-uneheliche-kinder-25847.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen