Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.05.2010

Statistik 19 Prozent weniger Verkehrstote im ersten Quartal

Wiesbaden – In den ersten drei Monaten dieses Jahres kamen in Deutschland insgesamt 660 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes waren das 152 Personen oder 19 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Mit einem Minus von zehn Prozent ist die Zahl der Verletzten etwas weniger auf 67.700 zurückgegangen.

Insgesamt erfasste die Polizei im ersten Quartal 2010 rund 571.400 Straßenverkehrsunfälle, eine Zunahme um 6,1 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2009. Im März 2010 stieg die Zahl der Verkehrsunfälle um 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf rund 191.900. Mit einem Minus von 26,4 Prozent sank die Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg am stärksten, mit -4,1 Prozent in Baden-Württemberg am geringsten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statistik-19-prozent-weniger-verkehrstote-im-ersten-quartal-10557.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Weitere Schlagzeilen