Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

StatCounter: Browser Google Chrome noch 2011 vor Firefox

© dts Nachrichtenagentur

04.10.2011

Google StatCounter: Browser Google Chrome noch 2011 vor Firefox

Washington – Googles Webbrowser Chrome könnte noch in diesem Jahr Mozillas Firefox hinsichtlich der Nutzerzahlen überholen. Das melden zumindest die Web-Analysten von StatCounter. Demnach erreichte Chrome im September einen Marktanteil von 23,6 Prozent und liegt somit nur noch knapp hinter Firefox mit 26,8 Prozent.

Marktführer bleibt weiterhin der Internet Explorer von Microsoft mit 41,7 Prozent, welcher jedoch in den vergangenen zwölf Monaten etwa 10 Prozent verlor. Im gleichen Zeitraum konnte Chrome knapp 50 Prozent zulegen. Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, so könnte Google noch in diesem Jahr an Mozilla vorbeiziehen.

Zwar kommen andere Analysten zu verschieden Ergebnissen, doch auch hier erwartet man eine ähnliche Entwicklung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/statcounter-sieht-browser-google-chrome-noch-2011-vor-firefox-29025.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen