Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Griechische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

23.07.2017

Bericht Starke Nachbeben auf der griechischen Ägäis-Insel Kos

Aus Angst verbrachten viele Menschen daraufhin die Nacht im Freien.

Kos – Mehrere starke Nachbeben haben die griechische Ägäis-Insel Kos am Samstagabend erschüttert. Zwei der Erdstöße erreichten die Stärke 4,6 und 4,7, teilte das griechische Institut für Geodynamik mit. Aus Angst verbrachten viele Menschen daraufhin die Nacht im Freien und schliefen auf Strandliegen oder in Autos.

Am Freitag hatte ein Beben der Stärke 6,7 die Insel verwüstet und einen kleinen Tsunami im Hafen ausgelöst. Zwei Touristen waren dabei ums Leben gekommen, mehr als 120 Menschen wurden verletzt.

Nach Angaben von Seismologen sei für eine lange Zeit mit Nachbeben zu rechnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/starke-nachbeben-auf-der-griechischen-aegaeis-insel-kos-99662.html

Weitere Nachrichten

Flugzeuge am Flughafen Istanbul-Atatürk

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Jeder Zweite hält Türkei-Urlaub für ausgeschlossen

Laut Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag" finden 49 Prozent der Deutschen, dass man in der Türkei jetzt keinen Urlaub mehr ...

Güterzug

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Migranten kommen per Güterzug

Die Zahl der festgestellten Migranten, die auf gefährliche Weise illegal per Güterzug einreisen, ist zuletzt deutlich gestiegen. Das berichtet die "Welt am ...

Blutentnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Kanada Katheter in Eis gefunden – Familie muss zum HIV-Test

In Quebec in Kanada hat eine Familie einen Katheter in ihrem Eis gefunden und muss sich deswegen nun medizinischen Tests unterziehen. In den nächsten sechs ...

Weitere Schlagzeilen