Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

04.03.2011

Star Wars „Star Wars: Episode I“ ab 2012 als 3D-Version in Kinos

Los Angeles – Der erste Teil der „Star Wars“-Reihe „Episode I: Die dunkle Bedohung“ soll am 10. Februar 2012 als 3D-Version erneut in die Kinos kommen.

Nachdem bereits im September 2010 eine Neubearbeitung der Filme angekündigt worden war, teilte „Lucasfilm“, das Studio des Regisseurs George Lucas, am Donnerstag nun den offiziellen Starttermin mit. Sollte die technisch erweiterte Neuaufführung erfolgreich sein, sollen die anderen fünf Filme der Reihe, voraussichtlich im Abstand von jeweils einem Jahr, ebenfalls in 3D veröffentlicht werden.

Der erste Film, der in Deutschland unter dem Titel „Krieg der Sterne“ lief und nach heutiger Zählung Episode IV ist, kam 1977 heraus. Es folgten zwei weitere Teile 1980 und 1983. Ab 1999 wurden dann im Drei-Jahres-Abstand noch drei Filme veröffentlicht, die als Episode I bis III die Vorgeschichte zur alten Trilogie erzählen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/star-wars-episode-i-kommt-2012-als-3d-version-in-die-kinos-20323.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen