Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.07.2011

Standby: Viele Geräte während Ferien weiterhin im „Bereitschafts-Modus“

Berlin – Elektro- und Unterhaltungsgeräte im „Bereitschafts-Modus“ zählen noch immer zu den großen Strom-Kostentreibern. Laut einer TNS-Infratest Studie im Auftrag des Strom- und Gasanbieters „E Wie Einfach“, bleiben in den Ferienmonaten 15 Prozent der Fernseher während einer längeren Abwesenheit im Bereitschaftsmodus, auch über zehn Prozent der Computer, Monitore, Drucker, Videoplayer und Musikanlagen fressen weiter Strom. Und das, obwohl nach eigenen Angaben fast jeder Bundesbürger aktiv Maßnahmen ergreift, um Kosten, die durch den „Standby-Betrieb“ entstehen, zu reduzieren.

So denken nur 30 Prozent der Reisenden daran, ihr Schnurlostelefon vom Netz zu nehmen. Internet- oder DSL-Router, die ebenso wenig benutzt werden, wenn niemand zu Hause ist, ziehen in jedem zweiten Haushalt weiter Strom. Ferner werden nur 63 Prozent der privaten Faxgeräte und ein Viertel der Anrufbeantworter im Urlaub abgeschaltet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/standby-viele-geraete-waehrend-ferien-weiterhin-im-bereitschafts-modus-24605.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen