Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Standard & Poor’s stuft Heideldruck herab

© dapd

23.01.2012

Unternehmen Standard & Poor’s stuft Heideldruck herab

Von B+ auf B gesenkt.

Frankfurt/Main – Der angeschlagene Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck ist von der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) trotz eines rigiden Sparkurses herabgestuft worden.

Die Bewertung für langfristige Kredite des Unternehmens wurde von B+ auf B gesenkt, wie die Agentur am Montag mitteilte. Vorrangige unbesicherte Verbindlichkeiten über 304 Millionen Euro würden nur noch mit CCC+ statt mit B- eingestuft. Der Ausblick sei negativ. S&P begründete den Schritt mit Schwierigkeiten beim Sanierungskurs und schlechten Marktaussichten.

Heideldruck hatte vergangene Woche angekündigt, im Rahmen des im November angekündigten Effizienzprogramms bis zu 2.000 Stellen zu streichen. Der Konkurrent Manroland war wegen der schwierigen Lage auf dem Markt für Druckmaschinen kürzlich in die Pleite geschlittert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/standard-poors-stuft-heideldruck-trotz-sparprogramm-herab-35671.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen