Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

29.11.2013

Rating Standard & Poor`s entzieht Niederlande Bestnote

S&P begründete ihren Schritt mit der schwachen Wirtschaftsentwicklung.

London – Die Rating-Agentur Standard & Poor`s (S&P) hat den Niederlanden die Bestnote „AAA“ entzogen. Die Bonitätsnote des Landes sei auf „AA+“ gesenkt worden, wie die Rating-Agentur am Freitag mitteilte.

Sie begründete ihren Schritt mit der schwachen Wirtschaftsentwicklung: Die Konjunkturaussichten seien nicht mehr so gut wie zuletzt. Auch werde es der niederländischen Regierung künftig schwerer fallen, die eigenen Haushaltsziele zu erreichen, so S&P weiter.

Die beiden anderen großen Rating-Agenturen, Moody`s und Fitch, hatten den Niederlanden zuletzt ebenfalls mit dem Entzug der Bestnote gedroht.

Nach der Bonitätsabstufung der Niederlande gibt es nun noch drei Euro-Länder, die von S&P mit der Bestnote bewertet werden: Neben Deutschland sind dies Finnland und Luxemburg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/standard-and-poors-entzieht-niederlande-bestnote-67690.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen