Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Stadt Winnenden fordert von Eltern Schadenersatz

© dapd

03.03.2012

Amoklauf Stadt Winnenden fordert von Eltern Schadenersatz

Stadt Winnenden macht 15 Millionen Euro geltend, die sie infolge des Amoklaufes ausgeben hat.

Winnenden – Fast drei Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden fordert die Stadt nun Schadenersatz von den Eltern des Täters. Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth (CDU) sagte dem SWR zur Begründung, Schaden von der Stadt abzuwenden, sei eine rechtliche Verpflichtung. Derzeit werde mit den Versicherungen der Eltern von Tim K. verhandelt. Am 11. März 2009 hatte der 17-Jährige insgesamt 15 Menschen und dann sich selbst erschossen.

Die Stadt Winnenden macht 15 Millionen Euro geltend, die sie infolge des Amoklaufes ausgeben hat. Dazu zählten der Umbau der Albertville-Realschule, die provisorische Containerschule sowie Kosten für Notfallseelsorger, Psychologen und die Organisation des ersten Amoklauf-Jahrestages, wie Holzwarth dem SWR sagte.

Der Vater von Tim K. war im Februar 2011 vom Stuttgarter Landgericht wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden. Auf Grundlage dieses Urteils pochen zahlreiche Opfer und Hinterbliebene auf Schadenersatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stadt-winnenden-fordert-von-eltern-schadenersatz-43828.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen