Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Staatsanwaltschaft verschickt Gutachten

© dapd

14.02.2012

Loveparade-Katastrophe Staatsanwaltschaft verschickt Gutachten

Das Gutachten ist den Anwälten der 17 Beschuldigten zugeschickt worden.

Duisburg/Düsseldorf – Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat jetzt das Gutachten eines britischen Panikforschers zu den Ursachen des Loveparade-Unglücks versandt. Das Gutachten sei den Anwälten der 17 Beschuldigten zugeschickt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Rolf Haferkamp, am Dienstag. Er bestätigte damit einen Bericht der “Rheinischen Post” (Dienstagausgabe). Angaben, wonach das Gutachten vor allem die Polizeiführung belaste, wollte er aber nicht bestätigen.

Bei dem Unglück vom 24. Juli 2010 waren 21 Menschen getötet und mehr als 500 verletzt worden. Nach Angaben von Haferkamp ist derzeit noch unklar, wann die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in dem Verfahren abgeschlossen sind. Bislang wurden schon 3.370 Zeugen zu dem Unglück vernommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/staatsanwaltschaft-verschickt-gutachten-39977.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen