Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.02.2010

Staatsanwaltschaft klagt S-Bahn-Schläger von München wegen Mordes an

München – Nach dem tragischen Tod des Managers Dominik B. (50) hat die Staatsanwaltschaft München nach Informationen der BILD-Zeitung Anklage gegen zwei mutmaßliche Täter erhoben. Die Staatsanwaltschaft wirft Markus S. (18) und Sebastian L. (17) laut der Zeitung Mord aus niederen Beweggründen vor. Wie das Blatt weiter berichtet, sollen zu dem Prozess über 50 Zeugen geladen werden, dazu Rechtsmediziner und Psychologen. Vorsitzender Richter wird Reinhold Baier sein, der bereits die Verhandlung gegen zwei junge Männer geführt hatte, die einen Rentner in der Münchner U-Bahn fast totschlugen. Baier sagte der Bild-Zeitung: „Es ist ein wichtiger Prozess.“ Der Tod Dominik Brunners hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Der Manager hatte in der S-Bahn mehrere Kinder vor den Schlägern schützen wollen, wurde für seine Zivilcourage posthum mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/staatsanwaltschaft-klagt-s-bahn-schlager-von-munchen-wegen-mordes-an-6613.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen