Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ermittlungen gegen Schönheitschirurg Mang

© dapd

09.02.2012

Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Schönheitschirurg Mang

Verdacht der Beihilfe zu gefährlicher Körperverletzung in 274 Fällen.

Lindau/Kempten – Gegen den bekannten Schönheitschirurgen Werner Mang wird wegen des Verdachts der Beihilfe zu gefährlicher Körperverletzung in 274 Fällen ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Kempten bestätigte am Donnerstag auf Anfrage einen entsprechenden Bericht von “Spiegel Online”. “Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen”, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde.

Das Verfahren ist im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen einen in Mangs Lindauer Klinik tätigen Arzt ins Rollen gekommen. Dieser Mann soll dort ohne die nötige Approbation zahlreiche Operationen vorgenommen haben. Der Arzt ist flüchtig, er wird nach Angaben der Sprecherin mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/staatsanwaltschaft-ermittlungen-gegen-schoenheitschirurg-mang-38966.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen