Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wörterbuch

© über dts Nachrichtenagentur

30.11.2013

Sprachforscher Koalitionsvertrag sehr unverständlich

„Formal unverständlicher als politikwissenschaftliche Doktorarbeiten.“

Berlin – Die Koalitionsvereinbarung von Union und SPD ist aus Sicht von Sprachwissenschaftlern für Normalbürger kaum zu verstehen. Das berichtet die „Welt“ in ihrer Samstagsausgabe. „Zwar sei der Koalitionsvertrag ein Fachtext“, sagte Frank Brettschneider, Professor am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim – „aber selbst für einen Fachtext ist er formal sehr unverständlich“.

Die Universität hat gemeinsam mit den Experten vom CommunicationLab eine Skala für die Verständlichkeit von Texten entwickelt, bei der 0 für „unverständlich“ und 20 für „sehr verständlich“ steht, und der Koalitionsvertrag kommt nur auf 3,48. „Damit ist der Koalitionsvertrag formal unverständlicher als politikwissenschaftliche Doktorarbeiten.“

Brettschneider führt die schlechte Verständlichkeit der Koalitionsvereinbarung vor allem auf die Verwendung von Fremdwörtern, Fachwörtern, Wortzusammensetzungen und viel zu lange Monster- und Bandwurmsätze zurück. Lediglich die Präambel rangiert mit 7,56 noch auf einem einigermaßen verständlichem Niveau. Das Kapitel über Europa sei formal am unverständlichsten und erhält demzufolge auch nur 1,96.

Brettschneider kritisiert: „Um dieses und die meisten anderen Kapitel zu verstehen, ist die Sprachkompetenz auf dem Niveau von Studierenden erforderlich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sprachforscher-koalitionsvertrag-sehr-unverstaendlich-67706.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen