Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Spitzentreffen zu Bahn-Problemen geplant

© dapd

17.02.2012

Deutsche Bahn Spitzentreffen zu Bahn-Problemen geplant

Wegen anhaltender Probleme bei der Bereitstellung und Zulassung von Zügen.

Passau – Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) plant wegen anhaltender Probleme bei der Bereitstellung und Zulassung von Zügen offenbar ein neues Bahn-Spitzentreffen am 6. März. Ziel ist es unter anderem, die Zulassungszeiten für neue Züge zu verkürzen und die Kooperation zwischen Bahnindustrie und Eisenbahn-Bundesamt (EBA) zu verbessern, berichtet die “Passauer Neue Presse” (Freitagausgabe). Thema seien auch weiter Mängel an den neuen Regionalzügen (“Talent-2″) für die Deutsche Bahn.

An der Zusammenkunft sollen Bahnchef Rüdiger Grube, der Vorsitzende des Verbandes der Bahnindustrie, Klaus Baur, der Chef des Verbandes der europäischen Eisenbahnindustrie, Hans-Jörg Grundmann, und EBA-Präsident Gerald Hörster teilnehmen. Das gehe aus dem Einladungsschreiben von Verkehrsstaatssekretär Klaus-Dieter Scheurle hervor, das der Zeitung vorliege.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spitzentreffen-zu-bahn-problemen-geplant-40532.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen