Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

10.07.2014

Spionageaffäre Schäuble entsetzt „über so viel Dummheit“

Kanzlerin „da auch `not amused`“.

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich in der Spionageaffäre entsetzt „über so viel Dummheit“ gezeigt. Schäuble sagte in der Diskussionsrunde „Forum Politik“ (Phoenix), die Sicherheitsbehörden hätten zwar ohne die Informationen von befreundeten Geheimdiensten „nicht den Hauch einer Chance gehabt, terroristische Bedrohungen auf Deutschland abzuwehren“. Dies heiße aber nicht, „dass die Amerikaner drittklassige Leute bei uns anwerben dürfen. Das ist so was von blöd und über so viel Dummheit kann man auch nur weinen.“

Deswegen sei die Kanzlerin „da auch `not amused`“, so Schäuble weiter. Insgesamt solle man allerdings mit Blick auf die Zusammenarbeit mit den USA „die Kirche zwischendurch auch mal im Dorf lassen“. Er fühle sich „von den Amerikanern weniger bedroht als von manchen anderen in der Welt“, betonte der Finanzminister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spionageaffaere-schaeuble-entsetzt-ueber-so-viel-dummheit-71891.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen