Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.05.2010

Spielzeugpistole verantwortlich für Polizeieinsatz bei Merkel-Rede

Wuppertal – Der verdächtige Gegenstand, der die Polizei nach dem gestrigen Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Wuppertal beschäftigte, hat sich offenbar als Spielzeugpistole erwiesen. Die Berichte über einen möglichen versuchten Angriff auf Merkel hatten gestern Abend für Aufregung gesorgt.

Beamte hatten in einer Wohnung gegenüber der Rednertribüne zwei Frauen bemerkt, die mit einem bedenklichen Gegenstand hantiert hatten. Die Polizei leitete daraufhin umgehend einen Großeinsatz ein und durchsuchte die verdächtige Wohnung. Dabei stellten sie die harmlosen Spielzeuge sicher, die beiden Frauen und ein Mann wurden zunächst festgenommen. Auch weitere umliegende Wohnungen wurden durchsucht.

Die Politiker, darunter neben Merkel auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), sowie die Besucher der Wahlkampfveranstaltung seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen, so die Behörden. „Alles ist ruhig und friedlich verlaufen und zu Ende gegangen“, erklärte die Polizei Wuppertal. Im Laufe des Tages sollen weitere Einzelheiten zu dem Vorfall bekanntgegeben werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spielzeugpistole-verantwortlich-fuer-polizeieinsatz-bei-merkel-rede-10265.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen