Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.05.2010

Spielzeugpistole verantwortlich für Polizeieinsatz bei Merkel-Rede

Wuppertal – Der verdächtige Gegenstand, der die Polizei nach dem gestrigen Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Wuppertal beschäftigte, hat sich offenbar als Spielzeugpistole erwiesen. Die Berichte über einen möglichen versuchten Angriff auf Merkel hatten gestern Abend für Aufregung gesorgt.

Beamte hatten in einer Wohnung gegenüber der Rednertribüne zwei Frauen bemerkt, die mit einem bedenklichen Gegenstand hantiert hatten. Die Polizei leitete daraufhin umgehend einen Großeinsatz ein und durchsuchte die verdächtige Wohnung. Dabei stellten sie die harmlosen Spielzeuge sicher, die beiden Frauen und ein Mann wurden zunächst festgenommen. Auch weitere umliegende Wohnungen wurden durchsucht.

Die Politiker, darunter neben Merkel auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), sowie die Besucher der Wahlkampfveranstaltung seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen, so die Behörden. „Alles ist ruhig und friedlich verlaufen und zu Ende gegangen“, erklärte die Polizei Wuppertal. Im Laufe des Tages sollen weitere Einzelheiten zu dem Vorfall bekanntgegeben werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spielzeugpistole-verantwortlich-fuer-polizeieinsatz-bei-merkel-rede-10265.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen