Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.05.2010

Spielzeugpistole verantwortlich für Polizeieinsatz bei Merkel-Rede

Wuppertal – Der verdächtige Gegenstand, der die Polizei nach dem gestrigen Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Wuppertal beschäftigte, hat sich offenbar als Spielzeugpistole erwiesen. Die Berichte über einen möglichen versuchten Angriff auf Merkel hatten gestern Abend für Aufregung gesorgt.

Beamte hatten in einer Wohnung gegenüber der Rednertribüne zwei Frauen bemerkt, die mit einem bedenklichen Gegenstand hantiert hatten. Die Polizei leitete daraufhin umgehend einen Großeinsatz ein und durchsuchte die verdächtige Wohnung. Dabei stellten sie die harmlosen Spielzeuge sicher, die beiden Frauen und ein Mann wurden zunächst festgenommen. Auch weitere umliegende Wohnungen wurden durchsucht.

Die Politiker, darunter neben Merkel auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), sowie die Besucher der Wahlkampfveranstaltung seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen, so die Behörden. „Alles ist ruhig und friedlich verlaufen und zu Ende gegangen“, erklärte die Polizei Wuppertal. Im Laufe des Tages sollen weitere Einzelheiten zu dem Vorfall bekanntgegeben werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spielzeugpistole-verantwortlich-fuer-polizeieinsatz-bei-merkel-rede-10265.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Weitere Schlagzeilen