Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.02.2010

Spielwarenmesse Barbieversion von J.K. Rowling

Nürnberg – Im Rahmen der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg stellt der Spielwarenhersteller Mattel eine Barbieversion der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling vor. Neben der Rowling-Puppe hat Mattel noch zwei weitere Barbies produziert, die der schwedischen Kronprinzessin Victoria und dem Tennisstar Kim Clijsters nachempfunden sind. Das Unternehmen möchte mit den Unikat-Puppen den positiven Einfluss dieser drei Frauen anerkennen, die „echte Vorbilder für Mädchen jeden Alters“ seien. Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Talkshow-Star Oprah Winfrey sind ebenfalls bereits mit Barbieversionen ihrer selbst gewürdigt worden. Auf der Internationalen Spielwarenmesse präsentieren sich bis zum 09. Februar etwa 2700 Ausstellern aus 59 Ländern. Die Veranstalter erwarten rund 75000 Fachbesucher. An den letzten beiden Messetagen soll zudem zum ersten Mal ein Internationaler Spielwarenkongress stattfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spielwarenmesse-barbieversion-von-j-k-rowling-6611.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen