Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Spiele im Internet sollen altersbeschränkt werden

© dapd

16.04.2012

Jugendschutzgesetz Spiele im Internet sollen altersbeschränkt werden

Rechtslage als nicht eindeutig eingeschätzt.

Berlin – Die freiwilligen Altersfreigaben für Filme und Spiele sollen online wie offline einheitlich geregelt werden. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) schlug dazu am Montag eine Ausweitung des Jugendschutzgesetzes vor. Danach soll die Kennzeichnung von Filmen und Spielen im Internet künftig wie Videokassetten oder DVD unter das Gesetz fallen. Derzeit sei die Rechtslage nicht eindeutig, sagte Schröder.

Fallen Filme und Spiele unter das Gesetz, sollen die Betreiber von Internetseiten künftig etwa für „Ab-18-Spiele“ eine technische Hürde aufbauen, die Kindern den Zugang unmöglich macht. Diese Hürde muss von einer zentralen Aufsichtsstelle anerkannt sein.

Derzeit müssen im Netz nur Angebote altersbeschränkt werden, wenn sie außerhalb des Internets Aufkleber wie „FSK ab 16“ tragen. Schröder will die Regeln vereinfachen, damit künftig mehr ausschließlich online erscheinende Angebote freiwillig von den Anbietern gekennzeichnet werden.

Ein Sonderfall bleiben weiter Spiele und Filme, die auf dem Index stehen – sie werden von der Bundesprüfstelle überwacht und müssen immer gekennzeichnet sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spiele-im-internet-sollen-altersbeschraenkt-werden-50633.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen